Intensivierung der Wirtschaftsbeziehungen

 

Am 15 Juni trafen sich in Wien in der Russischen Handelsvertretung der Business Consultant Dietmar Erwin Ruttensteiner aus Ried im Traunkreis und Aleksandr Potemkin Leiter der Handelsvertretung der russischen Föderation in Österreich, um über die Möglichkeiten der Vertiefung der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Österreich und Russland zu sprechen.

Russland ist vielen nur als Lieferant von Öl und Gas bekannt, dass soll sich in Zukunft ändern. Denn gerade in Zeiten wie diesen ist es sinnvoll Synergien zu erkennen und zu nutzen, diese könnten sich nicht nur in der Stahlproduktion und in der verarbeitenden Industrie ergeben, sondern auch im Food und Beverage.

 

Als größte Hürde für ein funktionierende Zusammenarbeit wurde von Beiden die laufende Begleitung von angehender Kooperation gesehen. Ohne einer regionalen Schnittstelle, die unkompliziert unterstützen und auch mal auf informeller Basis intervenieren kann, scheitern leider viele gute Projekte. Es ist wichtig das sich die Partner, die später zusammenarbeiten wollen, kennen lernen und eine vertrauensvolle Basis aufbauen können.

Aus diesem Grund wurde eine Intensivierung der Zusammenarbeit vereinbart. Das es gerade in Zeiten von Corona wichtig ist die Wirtschaft zu beleben, wird es im Herbst eine B2B Konferenz in OÖ geben. Ruttensteiner wird dabei mit seinem Team die wichtige Schnittstellenfunktion übernehmen und direkt mit der russischen Handelsvertretung zusammenarbeiten.


FaLang translation system by Faboba